23ov geht nich

  • Stehe gerade in Schottland und bekomme keine 230V im Fahrzeug. Kabel ist O.K. Der Fi Schalter hat nicht ausgelöst. Gibt es noch eine andere Sicherung oder ist tatsächlich der Fi Schalter hin.

    Danke schon mal für eure Hilfe.

    Habe hier nicht immer Empfang, langt aber mal irgendwo zum lesen.

    Gruß
    Bert
    Livingstone Duo Linea Bianco - L636 - 3,85 to - Ducato - 2.3 L - Automatic - 150 PS - Bj. 2017

  • Hi,


    Sicherung außerhalb des Fahrzeugs, also am Stellplatz ist ok? Oder anders gefragt, ist Strom auf der Steckdose am Stellplatz? Selbst geprüft?


    Verfolge mal den Strom von der Dose am Stellplatz - Ende vom Kabel - auf der Eingangsseite der Sicherung im Fzg - Ausgangsseite der Sicherung im Fzg - usw.


    Der Strom verschwindet ja nicht einfach so :)

  • Mein CBE 516 hat noch eine Kontrollleuchte und einen Netzschalter. Sichtkontrolle.


    Hast Du zufällig Schuko im Schrank des CP?? Ich würde da sonst erstmal was so anschließen um zusehen ob er geht und aus dafke auch mal am Anschluss den Stecker drehen.


    Hinter dem FI müsste noch zusätzlich eine 16A Sicherung sein.


    Hast den 12V von Ladegerät, evtl. ist nur die Weiterverteilung der 230V unterbrochen...


    Hast Du ein Multimeter dabei??


    Thomas

  • Vom Stellplatz bis zum Fahrzeug geprüft und OK. Ab Eingang Fahrzeug nichts mehr, daher meine Frage nach einer zusätzlichen Sicherung. Zum Messen habe ich nichts dabei. Solar und 12V geht alles.

    Gruß
    Bert
    Livingstone Duo Linea Bianco - L636 - 3,85 to - Ducato - 2.3 L - Automatic - 150 PS - Bj. 2017

  • Hi,

    kannst Du mal ein Foto von Deiner

    E-Verteilung machen?

    Was für ein Ladegerät ist bei Dir überhaupt verbaut, hat das eine Kontrollleuchte od. einen Netzschalter.


    Thomas

    Ducato MJ130, X290 Light, Knaus BoxStar Street 600, verst. Federn VA+HA, 93tsd km, Solar-AGM

  • Hast Du zufällig Schuko im Schrank des CP?? Ich würde da sonst erstmal was so anschließen um zusehen ob er geht und aus dafke auch mal am Anschluss den Stecker drehen.

    Direktes anschließen an der CP- Schuko-Steckdose ist ja noch nachvollziehbar um zu testen ob dort 230 V anstehen, sofern man kein Messinstrument zur Verfügung hat.

    Stecker drehen als Ratschlag? Da würde ich doch mal gerne den techn. Hintergrund wissen.

    Herzliche Grüße Heinz


    Knaus Boxstar Street 600, Bj. 2018, Maxi, 150 PS, Automatik, Dieselheizung, 100 Watt Solar, 2×95 AGM, BC, Auszugregal, Kompressorkühlschrank, Ogo-Trenntoilette, abnehmbare AHK

  • Gude, leider weiß ich nicht was du für eine Karre hast. Guck doch mal unmittelbar hinter der Einspeisedose im Auto, Dort sitzt noch ein Sicherungsautomat. Bei mir ist das unter dem Bett, dort wo die Heizung verbaut ist.

    Hessischer Gruß Waggi

  • Vom Stellplatz bis zum Fahrzeug geprüft und OK. Ab Eingang Fahrzeug nichts mehr, daher meine Frage nach einer zusätzlichen Sicherung. Zum Messen habe ich nichts dabei. Solar und 12V geht alles.

    das hab ich jetzt nicht verstanden. Was heißt "Ab Eingang Fahrzeug"? Das ist nach meinem Verständnis die Dose außen am Fahrzeug - und wenn du bis zum Fahrzeug Strom hast und an der Dose keinen mehr, dann ???


    Was ist für dich "Eingang Fahrzeug"?

  • Hast du 220v Steckdosen im Fahrzeug? Wenn ja, ist dort Spannung?

    Bei mir ist es gerade in Italien so, dass im Fzg Spannung ist aber am Elektroblock nicht. Somit leuchtet auch die LED nicht. Schaudt Hotline meint, dass durch Unterspannung (die es am CP über Stunden gab) dieser kaputt gegangen ist.


    Quirin

  • Danke erstmal, ich meinte Landstrom war bis zum 230V Stecker des Fahrzeug vorhanden.

    Im Augenblick kann ich nicht weiter prüfen, werde es dann weiter verfolgen, wenn ich mitte Juni wieder daheim bin.

    War auch nicht geplant immer am Strom zu stehen. Hatte mir hier ein neues Ladegerät für 230V kaufen müssen, da ich mein 12V Ladegerät für den Laptop zu Hause vergessen hatte. Nun muss ich halt wie die Zelter in den Waschküchen rumsitzen, denn Landstrom kostet in Schottland schon mal bis 7 Pfund die Nacht.

    Gruß
    Bert
    Livingstone Duo Linea Bianco - L636 - 3,85 to - Ducato - 2.3 L - Automatic - 150 PS - Bj. 2017

  • Auf deinen Bildern sieht man eindeutig Verlaufsspuren und Ablagerungen, die den Schluss nahelegen, dass aus der Testtaste deines FI-Schalters Wasser ausgetreten ist. Wenn das außen schon so aussieht, ist im Inneren höchstwahrscheinlich noch mehr Gammel vorhanden, der den Schalter lahmgelegt hat.

    Pössl Roadcamp Citroën, seit 12/2011, ab 7/2020 das Gleiche nochmal, mit etwas Fahrwerksoptimierung
    Unsere Reisen:

    Albanien, Bosnien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Marokko, Moldawien, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowenien, Spanien, Transnistrien, Tschechien, Türkei, Ungarn und andere....


  • Nein, nur der eine.

    Ist ein FI/LS. Sicherung und Fi in einem Gerät.


    Verlängerung oder Kabeltrommel bis zum Auto und womit die Spannung gemessen. Kabeltrommeln haben einen Übertemp. Schutz. Die lösen mitunter auch aus, wenn die Trommel in der Sonne liegt.


    Der FI/LS ist übrigens ein AC Typ. Der ist in Deutschland nicht zugelassen. Da braucht man min. Typ A

  • Hi,

    der Fragende hat nichts zum Anschluss CP seitig geschrieben und auch nichts zum Ladegerät. Falls Schuko am CP vorhanden ist könnte das Netzteil im Auto immernoch eine Phasenerkennung haben. Da wir die CEE Stecker benutzen ist vielen gar nicht mehr bewusst das die verdrehsicher sind, Schuko nicht. Der Test ist simple und man schließt eine weitere Fehlerquelle aus ist aber auch ein Verzweifelungsrat mangels detailierter Fehlerbeschreibung. Wir wissen noch immer nicht wo im Auto Ladegerät und der FI sitzt. Der FI sieht jedenfalls mitgenommen aus. Kann Wasser aus undichter CEE Dose sein oder weil etwas am Tisch umgefallen ist. Ohne 10 Euro Multimeter geht da nix weiter.


    Die Frage ob die Steckdosen 230V haben wurde auch nicht beantwortet, Glaskugel hat gerade frei, also freudiges Fehlerraten.


    Thomas

  • Es ist nichts umgefallen oder ausgelaufen. Der FI Schalter sitzt in einem kleinen Schrank unter dem Tisch, sonst hätte ich auch drauf getippt. CCE Anschluss war am Campingplatz vorhanden, Kabel am CCE Stecker zum Fahrzeug hat Strom, Starkregen am Campingplatz in Fort Williams, FI Schalter ausgelöst, wieder eingeschaltet alles ist OK. Steckverbindung zum Fahrzeug am Morgen gelöst und weiter gefahren. Am nächsten Campingplatz, CCE am Stecker zum Fahrzeug hat Strom, FI hat nicht ausgelöst, aber trotzdem kein Strom im Fahrzeug. Am Campingplatz auch alles überprüft, Strom am CCE Kabel vorhanden.

    Den FI Schalter könnte ich ja an einem Campingplatz mit Lusterklemmen überbrücken um alles zu prüfen, ist ja alles doppelt abgesichert, am Platz und im Fahrzeug. Aber der Stromanschluss ist mir hier zum Testen zu teuer, kosten pro Nacht teilweise bis 10 Pfund. Darum werde ich es erst nach dem Urlaub in Angriff nehmen und alles überprüfen. Dann habe ich genug Zeit dafür.

    Der FI Schalter fliegt trotzdem als erstes raus.

    Gruß
    Bert
    Livingstone Duo Linea Bianco - L636 - 3,85 to - Ducato - 2.3 L - Automatic - 150 PS - Bj. 2017

  • Hab mal wieder Strom am Loch Lomond, war im Campingplatzpreis inklusive. Der FI-Schalter zeigt keine Reaktion, das Testauslösen geht nicht, null Reaktion.

    Gruß
    Bert
    Livingstone Duo Linea Bianco - L636 - 3,85 to - Ducato - 2.3 L - Automatic - 150 PS - Bj. 2017

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!