Liontron lädt nicht mehr

  • Es ist schon bemerkenswert wie hier Foristen über die Notwendigkeit und Funktion des Temperaturfühler am Solarregler spekulieren.
    Der TE hat ein Problem. Es stellt sich heraus, dass zumindest der Solarregler nicht gemäss der Herstellervorgaben für den verwendeten Akkutyp parametriert war. Der Hersteller des Reglers gibt verpflichtend ebenfalls den Anschluss eines Temperatursensor vor.
    Was liegt denn nun näher, als ersten Schritt bei der Fehlersuche exakt die Vorgaben einzuhalten um möglichst diese Fehlerquelle auszuschliessen.
    Und die sehen nun mal den angeschlossenen Temperatursensor vor. Geht man davon aus, daß die Entwickler des Reglers wissen, warum sie das vorschreiben, helfen dann Deuteleien über dessen Sinnhaftigkeit bei der Fehlersuche nicht unbedingt weiter.


    Gruss Uwe

    Pössl 2Win, 3 Liter, Heavy, Comfortmatic, Solar, Markise, Gassteckdose, Außendusche, Raintec, FantasticVent, Mini Heki im Bad, ZLF, Ultraqua System

  • Hi,
    wenn der Akku schlecht behandelt wurde brauch er mMn ein paar Zyklen. Lustig finde ich 100% aber 5,6A Ladestrom, sagt voll, ist es aber nicht. Fahr in doch unter Landstrom zweilmal komplett runter und wieder rauf, bis der Ladestrom < 0,5A ist. Dann ist er voll und nicht wenn ein Pegeleisen 100 meldet. Dann hat das BMS eine Chance bekommen.
    Kann man das Balancing manuell antriggern?


    Thomas

    Ducato MJ130, X290 Light, Knaus BoxStar Street 600, verst. Federn VA+HA, 93tsd km, Solar-AGM


  • Der Akku war doch schon bei Zellspannungen von 3.56v mit gerade einmal 0.02v Differenz.
    Das ist doch absolut ok.


    Alles weitere wird sich bei normaler Nutzung zeigen. Das Einzige wäre, dass man nochmal schaut, ob das BMS vernünftig eingestellt ist. Aber erst einmal ging es ja hier um den Solarrichter.


    Auf die %-Anzeige kann man sich eh kaum verlassen. Was mich allerdings wundert, dass der Akku nicht bis 14.4v geht. Das war doch eigentlich im Solarrichter auch so eingestellt, oder?


    Lg Kai

  • Ich würde mal mit einem Multimeter nachmessen welche Spannung der Akku wirklich hat und das auch immer wieder beobachten.
    Die Werte in der App sind immer mit Vorsicht zu genießen, vor allem irgendwelche Prozentangaben.
    Der Temperatursensor spielt nur bei extrem hohen oder niedrigen Temperaturen eine Rolle.
    Ansonsten ist er ohne Auswirkung auf die Spannungslage des Akkus und auf das Ladeverhalten.

  • Es ist schon bemerkenswert wie hier Foristen über die Notwendigkeit und Funktion des Temperaturfühler am Solarregler spekulieren.
    Der TE hat ein Problem. Es stellt sich heraus, dass zumindest der Solarregler nicht gemäss der Herstellervorgaben für den verwendeten Akkutyp parametriert war. Der Hersteller des Reglers gibt verpflichtend ebenfalls den Anschluss eines Temperatursensor vor.
    Was liegt denn nun näher, als ersten Schritt bei der Fehlersuche exakt die Vorgaben einzuhalten um möglichst diese Fehlerquelle auszuschliessen.
    Und die sehen nun mal den angeschlossenen Temperatursensor vor. Geht man davon aus, daß die Entwickler des Reglers wissen, warum sie das vorschreiben, helfen dann Deuteleien über dessen Sinnhaftigkeit bei der Fehlersuche nicht unbedingt weiter.


    Gruss Uwe


    Wenn man keine Ahnung hat ist "RTFM" sicherlich der bessere Weg.
    Was bleibt ist das Problem man muß es auch verstehen bzw. verstehen können was da geschrieben steht. Ohne es böse zu meinen .... das kann halt nicht jeder.
    Bezogen auf die notwendige Installation des Temperatursensor bzw. den Einfluss auf die Fehlersuche in Verbindung mit LiFePo4 empfehle ich das Lesen der ersten Seite der Votronic Solarregler Bedienungsanleitung.

  • Hallo Freunde des Kupferwurms ,
    Ich hänge mich mal hier gleich mit ner Frage an, Hab ne fast neue Liontron 150 Ah , hat erst 3Ladezyklen .
    Das Biest weigert sich tapfer mehr als 13,4 V Spannung und laut BMS 148 Ah aufzunehmen.
    Einzelne Zellspannung ist m. E. Oktober, liegt zwischen 3,291 und.3,293 . Externes 20Ah Ladegerät.
    Soll ich mir Sorgen machen oder mehrere Ladezyklen abwarten?


    LG Peter


    Gas war rechts.

  • Bisher habe ich noch nie davon gehört, dass ein (Liontron)-BMS falsche Werte anzeigt. Den Werten vertraue ich mehr, als irgendeiner Amperezange oder einem Voltmeter!


    Vor allem weiß man nie, welche (elelektronischen) Fertigkeiten der Messende hat, da ist der Screenshot einer App erstmal das Einfachste.


    lg


    Tatsächlich ist es so, dass der SOC in den BMS (bei fast allen Herstellern ist das so) nur ab einer bestimmten Stromstärke reagiert. Kleinstströme werden oftmals nicht erfasst und entsprechend nicht mitgezählt. Läuft das System also über Jahre, so kann es deutliche Abweichungen geben. Wir haben gerade einen Fall, wo das BMS nach dem Laden auf 169% SOC ansteigt. Das liegt daran, dass das Fahrzeug permanent in Betrieb ist und längere Zeit betriebsbereit nicht genutzt wurde. Latent wurden kleine Ströme entnommen und das BMS hat nicht mitgezählt. Dabei handelt es sich um ein qualitativ hochwertiges BMS! Beim Laden wurden die Ladeströme erfasst und so wurde schleichend der SOC hochgezähl. Nach einer Kalibrierung des SOC war alles wieder ok.


    Auch bei meinen Akkus (BMS von Daly 8s) ist es so, dass via Solar bis max 98,5% geladen wird. Der Solarregler ist auf LiFePo4 parametriert. Via Booster wird auf 99% SOC geladen. Kalibriere ich den SOC bei vollem Akku wieder auf 100%, so bleibt die Anzeige für längere Zeit auch so, dass via Solar auf 99% und via Booster auf 100% geladen wird, bevor das Spiel wieder losgeht. Die Elektronik selber benötigt einen Ruhestrom von 0,5 - 1,8A (24V). Das Daly registriert Ströme ab 1A und alles was darunter liegt, geht am SOC-Zähler vorbei. 4 Tage das Fahrzeug abgestellt, ergibt dann best case 0,5A x 24 x 4 = 48Ah und das sind dann 1% SOC ohne, dass das in der Anzeige berücksichtigt wird, die steht immer noch bei 100%.


    Für Liontron habe ich nur als Anmerkung in einem anderen Forum gelesen, dass hier Ströme erst ab 1,5A registriert werden !?

  • Da hast du recht Martin. Das habe ich zu pauschal formuliert.


    Der % - Anzeige würde ich tatsächlich auch nicht vertrauen. Die Spannungswerte usw. sollten aber in der Regel stimmen. Ab wann das BMS der Liontron Ströme registriert, weiß ich nicht. Spielt aber für mich keine Rolle, da ich keine großen Standzeiten habe.


    Lg Kai

  • Wann schaltet BMS ab , bei wieviel Restkapazität bzw. bei welcher Spannung?
    Schadet das nicht dem ?


    LG Peter



    Das kann man schlecht sagen. Die BMS der Liontron sind wohl unterschiedlich konfiguriert, je nachdem, wer da gerade Schicht hatte… :lacha:


    In der Regel wird das BMS bei um die 11 Volt abschalten. Schaden tut das dem Akku nicht. Du solltest nur darauf achten, dass du den Akku aus der Tiefentladung heraus nicht mit 20A wieder auflädst, sondern die ersten 15% mit bspw. 5A lädst. Das erreichst du z.B., indem du beim Anstecken des Ladegerätes möglichst viele Verbraucher einschaltest.


    Hat denn dein Akku auch mit dem neuen Ladegerät keine höheren Spannungen erreicht? Ist der Akku in die Abschaltung gegangen? Hast du dir die Xiaoxiang-App geladen?


    Lg Kai

  • Ist es denn notwendig diese App zu installieren? ,was kann diese App , ist sie in deutsch, kann ich damit als eletro Laie damit umgehen, ist sie free ,also kostenlos? Fragen über Fragen.
    Ja , hab nur die Liontron App und dort sagt mir BMS Ladung beendet.


    LG Peter


    Gas war rechts .

  • Also, ich habe leider nicht so viel Geduld und KnowHow, dass ich immer alles bis ins Kleinste erklären kann und möchte.


    Ich habe wirklich versucht, dir Hilfe anzubieten, wenn du aber immer alles hinterfragst, wird das auch mühsam …zumal du die meisten deiner Fragen z.b. die bezüglich der App auch selber recherchieren könntest. (In deinem ersten Thread sind wir irgendwie auch nicht vorangekommen…)


    Wenn du wirklich wenig Ahnung hast und Hilfe speziell mit deiner Liontron möchtest, dann empfehle ich dir in einem anderen Forum (ersetzte das Wort „Kastenwagen“ durch „Wohnmobil“) nach Stocki333 (Franz) zu suchen.


    Der hat die Geduld und das KnowHow um deinen Akku in die Spur zu bringen, so lange du das umsetzt, was er sagt.


    Ich bin den selben Weg gegangen und habe mich nachher mit einem netten Paket bei ihm bedankt.


    Natürlich gibt es auch hier Leute, die dir helfen können.


    Viel Erfolg noch.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!