Truma Combi D neue Generation

  • 6KW halte ich auch für heftig. Ich habe nur die 2KW Planar drin und bis -7Grad keine Probleme den Kasten warm zu bekommen.
    Das mit dem Freibrennen ist sicher wichtig, ebenso wichtig ist es aber auch, dass Ding im Sommer mal anzumachen und zwar nicht nur wegen freibrennen sondern damit der Diesel im Schlauch zur Pumpe nicht "oll" wird,
    Kay

    ---
    LaStrada Avanti H (2013) mit Hecksitzgruppe/Hubbett, 148PS, Mopedträger, Gas- & Dieselheizung (Planar2D), SOG
    140+100Wp (PAR) Solar mit Votronic MPP 250, LCD-Solar-Computer S + Büttner BatterieComputer 4000IQ mit Shunt

  • 6 kW [...] auch nur für richtiges Wintercamping im Gebirge erforderlich


    Nicht mal das. Bei minus 10 Grad kann ich immer noch entspannt im Eco Modus heizen, also mit 2 kW (Truma Gas 4).
    Zwischen - 15 und - 25 Grad kann man dann die 4 kW gut gebrauchen.
    Tiefer als -25 Grad, das bedeutet dicker Eispanzer innen an Schiebetür/ Hecktür und dann auch Frostprobleme in den Wasserleitungen. Dafür sind Kastenwagen einfach nicht gemacht.
    6 kW sind NICHT nötig am Kastenwagen. Einfach gar nicht. Geht halt schneller beim Aufheizen. Wobei gerade bei starker Kälte ein kontinuierliches Heizen wichtig ist.

    Pössl Roadcamp R, 2015, Citroen 2,2 l / Euro 5 / 130 PS, heavy, 150 Ah Liontron, WCS Ladebooster, 100 Wp Solar, Maxxfan.

    Edited once, last by benni1974 ().

  • 6 kW halte ich auch für bissl übertrieben


    Das kommt halt drauf an.
    Mit Zeitschaltuhr (Inet-Box) und täglicher Fahrt zur Arbeit (Winter), powern 6KW halt das Gefährt schnell auf Kuscheltemperatur mit "Eisfrei-Charakter".
    Es kommt halt auf den Einsatz des Fahrzeuges an.


    :)tti

  • @ottikess ich widerspreche energisch.
    "nicht nötig" bedeutet für mich, dass man es nicht nur "nicht braucht", sondern dass es auch keine Verbessung bringt wenn man es hat.
    Und deine beiden Beispiele sind grob falsch in der Sache.


    Als Standheizung ist das völlig egal ob mit 4 kW oder 6kW. Den Unterschied merkt kein Mensch. Für warme Sitze braucht es etwas Zeit, die Leistung spielt weniger eine Rolle. Die Truma kann 15 Min Zeiträume (ohne I Net) und dann ist das noch mehr egal. 15 Min ist bischen warm, 30 Min ist voll warm.


    Einer LiFePo jeglichen Nutzen abzusprechen, dass ist schon heftig. Dafür bist du hier zu präsent, als dass du das nicht differenzierter verstanden haben müsstest.

    Pössl Roadcamp R, 2015, Citroen 2,2 l / Euro 5 / 130 PS, heavy, 150 Ah Liontron, WCS Ladebooster, 100 Wp Solar, Maxxfan.

    Edited 4 times, last by benni1974 ().

  • Einer LiFePo jeglichen Nutzen abzusprechen, das ist schon frech. Dafür bist du hier zu präsent, als dass du das nicht differenzierter verstanden haben müsstest.


    Da hast wohl war.
    Aber mein Auto funktioniert bis heute ohne Lithium Akkus Benni. Gewisse Vorteile möchte ich nicht absprechen und auch nicht wieder neu diskutieren.


    Wahrscheinlich liegt es auch daran, das ich direkt von der Wohnwagen Heizung auf 6 KW gestiegen bin.


    Die Preisliste von Mooveo hatte in 2018 jedenfalls keinen sehr großen Unterschied zwischen 4 und 6 seinerzeit ausgeworfen.


    Ich habe diese Entscheidung jedenfalls aus dem Bauchraum getroffen und es war damals kein wissenschaftlicher Auftrag für mich.
    Höchstens die Abwägung Gas oder Diesel!


    Und wenn ich jetzt auch noch schreibe, das er zur 6 KW Gas-Truma noch eine Thermo Top Standheizung und einen elektrischen Ecomat 2000 nebst einer Sitzheizung hat, ja dann habe ich natürlich völlig übertrieben.
    Alles halt nicht nötig.


    Ein WKP halt.....(Warmduscher Kasten Pilot)


    :D

  • @ottikess das Wort "frech" hatte ich zwischenzeitlich schon raus korrigiert. Nun ist es wieder im Zitat gelandet.
    Ich möchte keine Schärfe oder Unhöflickeit in die Diskussion rein bringen.

    Pössl Roadcamp R, 2015, Citroen 2,2 l / Euro 5 / 130 PS, heavy, 150 Ah Liontron, WCS Ladebooster, 100 Wp Solar, Maxxfan.

  • @ottikess das Wort "frech" hatte ich zwischenzeitlich schon raus korrigiert. Nun ist es wieder im Zitat gelandet.
    Ich möchte keine Schärfe oder Unhöflickeit in die Diskussion rein bringen.


    Alles gut Benni.
    Dafür kennen wir uns lange genug und schätze deine Beiträge, als das ich darüber stolpern würde. :fingerh:
    Im übrigen denke ich heute wohl selber so.
    Es braucht tatsächlich keine 6 KW.
    Ich war halt noch euphorisch unwissend im Kastensegment seinerzeit unterwegs.


    Liebe Grüße :)

  • Das kommt halt drauf an.
    Mit Zeitschaltuhr (Inet-Box) und täglicher Fahrt zur Arbeit (Winter), powern 6KW halt das Gefährt schnell auf Kuscheltemperatur mit "Eisfrei-Charakter".
    Es kommt halt auf den Einsatz des Fahrzeuges an.


    :)tti


    Volle Leistung wird man nur beim schnellen Aufheizen ohne vorherige Temperierung und bei tiefen Temperaturen brauchen, habe aber keine Erfahrung damit. Meißtens wird man aber im unteren Teillastbereich heizen und dann ist die 6 kW-Truma wohl überdimensioniert. Bei einem Haus wird man das vermeiden wollen, warum dann nicht im Kastenwagen?

  • Um den Sitz auf eine angenehme Temperatur zu bringen braucht es einige Zeit. Da wäre eine Sitzheizung wesentlich sinnvoller. Gibt es ja auch als Auflage.


    Bei der Scheibe kommt es natürlich darauf an, wie viel Eis/ Schnee drauf ist. So 30 bis 60 Minuten können das schon sein zum antauen.


    Ich würde 15 Grad für 30 bis 45 Minuten im Eco Modus (2 kW) vorgeben. Also eine möglichst geringe Leistung. Wenn das nicht reicht, dann würde ich die Zeit hoch drehen, immer bei geringer Heizkraft. Wenn die Luft knalle warm kommt aber in der Zeit zu kurz, das bringt wenig aber schluckt trotzdem viel Gas weg.


    Der Motor bleibt eisekalt zum Losfahren. Das darf man nicht vergessen.

    Pössl Roadcamp R, 2015, Citroen 2,2 l / Euro 5 / 130 PS, heavy, 150 Ah Liontron, WCS Ladebooster, 100 Wp Solar, Maxxfan.

    Edited 12 times, last by benni1974 ().

  • Da wäre eine Sitzheizung wesentlich sinnvoller. Gibt es ja auch als Auflage.


    Oder macht halt ein Kreuz an der richtigen Stelle. :rolleyes:


    Wenn die Luft knalle warm kommt aber in der Zeit zu kurz, das bringt wenig aber schluckt trotzdem viel Gas weg.


    Ob ich 60 Minuten eine Truma in Teillast laufen lasse, oder 30 Minuten in Vollast. Nun ja. ;)
    Vielleicht mag der Gasverbrauch etwas höher liegen.


    Aber da der Wolf (@veo) jetzt ein neues Diesel Aggregat (Truma), nebst Auddo bekommt, dürfte das ohnehin noch weniger ins Gewicht fallen.


    Der Motor bleibt eisekalt zum Losfahren. Das darf man nicht vergessen.


    Deshalb Thermo Top C :)



    So unüberlegt konnte es alles doch nicht gewesen sein!
    Die Lenkradheizung gibt's allerdings bis heute noch nicht.
    Dann wären die wärmenden Komponenten so ziemlich perfekt gewesen. Vielleicht dann beim Ducato 12?


    Winterliche Grüße :)

  • Wenn wir mit unserer 6kw Dieselheizung im Winter bei Minus 12 Grad auf dem Berg stehen, kommt uns die Heizleistung schon sehr entgegen. Unabhängig davon gab es zur Zeit der Anschaffung des KAWAS gar keine andere Wahl, wenn man eine Truma Dieselheizung haben wollte. Entweder 6kw Diesel oder eben 4/6 kw Gas.
    Genommen haben wir die Dieselheizung in erster Linie, um bei Auslandsfahrten wie z.B. Frankreich und Spanien nicht ständig mit den unterschiedlichen Gasflaschen konfrontiert zu werden. So sind wir im Frühjahr dieses Jahres (Februar und März) in Frankreich/Spanien problemlos mit zwei 11 kg Flaschen klar gekommen.

  • Genommen haben wir die Dieselheizung in erster Linie, um bei Auslandsfahrten wie z.B. Frankreich und Spanien nicht ständig mit den unterschiedlichen Gasflaschen konfrontiert zu werden.


    So siehts aus, das war auch mein Grundgedanke nach Nachrüstung der 2KW Planar, 120L Diesel kannste ewig heizen und gibts überall, aber tausch mal Gas in den nordischen Ländern oder füll nach...
    Dazu kommt, dass wir bauartbedingt nur 2x5kg Gas haben....das reicht dann aber genau die 3 Urlaubswochen für den Kühlschrank und kochen, wenn man mit Diesel heizen/WW kann und dafür kein Gas braucht...
    Kay

    ---
    LaStrada Avanti H (2013) mit Hecksitzgruppe/Hubbett, 148PS, Mopedträger, Gas- & Dieselheizung (Planar2D), SOG
    140+100Wp (PAR) Solar mit Votronic MPP 250, LCD-Solar-Computer S + Büttner BatterieComputer 4000IQ mit Shunt

  • Ich empfehle, das wir nicht in die allgemine Wiederholungsschleife gehen.
    Gas... Diesel.... Nachschubproblem... Gasflasche zum Auffüllen...
    Es geht hier konkret um die NEUE Truma Combi DIESEL. Die ist oft in 4 kW und 6 kW bestellbar.
    Ich sage 4 kW reicht in allen Lebenslagen. Dieselheizung mögen es, öfter mal in Vollast zu gehen, das ist allgemeiner Konsenz.
    Damit sollte man die nötigen Fakten für den Teilaspekt "4 oder 6 kW" eigentlich durch haben.
    Wer mehr Power will, darf ja gerne. So arg viel Geld würde ich nicht dafür ausgeben.
    Aber die Womobauer sind clever. Die bieten dann "4" oder "6E" an und schon rückt der Kunde 700 € raus. Holt er an der Steckdose in 2 Autoleben zwar nicht mehr rein aber wird trotzdem sehr gerne bestellt.

    Pössl Roadcamp R, 2015, Citroen 2,2 l / Euro 5 / 130 PS, heavy, 150 Ah Liontron, WCS Ladebooster, 100 Wp Solar, Maxxfan.

    Edited once, last by benni1974 ().


  • Bei Pössl gibts die Truma Diesel ohne oder mit E ohne Leistungsangabe als Sonderwunsch. Ist wie eine Wundertüte. Das E macht sich bezahlt, wenn in der Stellplatzgebühr der Strom inclusive ist, auch wenn es nur 4 A sind. Deshalb fragte ich auch mal, wie man die Truma dazu bringt nicht 900 W in der kleinsten Stufe zu leisten, sondern weniger. Weiß jetzt, dass man das mit einer Leistungsdiode aus einem Fön hinbekommt.

  • In den Kastenwagen sind meinem Empfinden nach nur Truma Diesel-Heizungen mit 6kW verbaut. Kann man die Leistung nicht durch Einbau einer anderen Düse reduzieren, damit sie weniger in Teillast arbeitet? Weiß jemand, was die technischen Unterschiede zwischen den 4 und 6 kW-Heizungen sind?

  • Hallo Werner,
    die 4 KW Diesel Truma wurden in der Hauptliefrmenge nur nach Frankreich geliefert und dort in die französischen Fahrzeugen oder bei den Ausbauern verbaut. Zum Beispiel hat Horn Camp diese in ihren Vans 550 oder 620 verbaut. In Deutschland war die 4 KW nur über Umwege zubekommen, leider. Die 4KW Truma hat im Kastenwagen auch nicht so die Teillastprobleme, wie bei der 6 KW bekannt sind.

  • Auf der deutschen Truma-Seite wird sie angeboten, muss also auch erhältlich sein. Dort steht auch, dass die bei Sommerbetrieb (nur Warmwasser) mit 2 kW heizt. Also könnten mehrere Düsen verbaut sein. Ich vermute, dass die 4 und die 6 kW-Varianten sich nur in der Düsengröße unterscheiden, ansonsten baugleich sind.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!