LAS SD 260 Kupplungsträger

  • Hallo in die Runde...


    Oben genannten Träger gibt es nun seit einiger Zeit zu kaufen.
    Ich wollte fragen ob jemand den schon hat und wie die Erfahrung ist.
    Insbesondere hinsichtlich Stabilität des Auszieh-Mechanismus.
    Sehr teuer, aber immer günstiger als alle "Anbauten" wie Busbiker usw. und eine echte Alternative.
    Zumindest wenn schon eine AHK vorhanden ist.

  • Hallo Michael,
    im Nachbarforum gibt es schon was:
    https://***********.de/forum/z…sd260-auf-ahk-erfahrungen (Sternchen durch Pös...forum ersetzen, keine Ahnung warum das hier verboten ist)
    Vielleicht ist mein selbst entwickelter Träger auch interessant (siehe unten)?
    Gruß Markus

  • Also ich habe mir den Träger direkt auf der Messe in Düsseldorf angeschaut und gleich bestellt. Nach 3 Tagen wurde er geliefert, so daß ich ihn bei unserem anschließenden 4-wöchigen Urlaub in Norddeutschland und Dänemark gleich ausprobieren konnte. Für mich ohne Zweifel der beste Träger für „Ducato u. Co“ zum öffnen der Hecktüren bei montierten Fahrrädern. Das Schiebesystem ist leichtgängig und stabil. Ich habe ihn auf einer abnehmbaren Anhängerkupplung von Westfalia montiert. Allerdings muss ich sagen, daß ich noch mit normalen Fahrrädern, nicht mit E-bikes, unterwegs bin!

  • Vielen Dank für die Erfahrung aus erster Hand.
    Klingt sehr gut!
    Sind auch mit "normalen" Bikes (MTB) unterwegs.
    Geplant ist die CMT im Jan.
    Ich hoff den Träger dort sehen zu können.
    Wäre wohl der erste Träger für AHK, der mir/uns so richtig zusagen würde.
    Haben aktuell den Atera e-bike m.
    Super stabil und tolle Qualität, aber halt ein Kompromiss mit Hin- und Herschwenken zum öffnen der Türen. Geht, aber.....
    Kennen natürlich auch den DL3, der i.V.m. unserer AHK aber nicht funktioniert und somit eher Nachteile hat.

  • Ich habe mir diesen auch gekauft. Habe den VW Grand California. Gute Qualität bin sehr zufrieden. Habe zwei Ebike Focus 29, Lenkerbreite 80cm.

    Grüsse aus dem schönen Emmental (Schweiz)
    Beat
    Ab Mai 2021 VW Grand California 680 mit 4motion, vorher Pössl Roadmaster L, 2.5L 146PS, Jg 2009

  • Hallo zusammen und ich hätte mal 2 Fragen an die Besitzer eines LAS SD260:


    Muss bei dem SD260 der Lenker des 1.Rades umgeklappt werden oder ist ausreichend Platz zwischen dem 1.Fahrrad und der Hecktüre?
    Wir haben Cross-Over E-Bikes mit 720mm breiten Lenker.


    Weiterhin würde mich interessieren welches System für Anhängerkupplung (Gewicht, abnehmbar?) ihr mit dem SD260 verwendet und welches ihr empfehlen könnt?
    Ich habe gelesen, dass zwischen Oberseite Kugel (Anhängerkupplung) und Unterkante Hecktüren mindestens 3cm Abstand bestehen muss.


    Da der SD260 ziemlich 'ausgesucht' ist und uns sehr gut gefällt, haben wir auch kurzentschlossen gestern bestellt :)


    Viele Grüße aus Nürnberg,
    Olaf

  • Ansonsten.....

    Muss bei dem SD260 der Lenker des 1.Rades umgeklappt werden oder ist ausreichend Platz zwischen dem 1.Fahrrad und der Hecktüre?
    Wir haben Cross-Over E-Bikes mit 720mm breiten Lenker.


    https://www.ebikes-doerr.de/pr…e6Onv8vK-GaQaAtE1EALw_wcB



    Wenn man das an beiden Rädern verbaut lassen sie sich auch leichter verpacken.

  • Hallo Linux007,
    ich bin zwar nur mit einem Rad unterwegs, aber ich wollte mir den Van Swing von Memo holen. Dann brauche ich keinen speziellen AHK Träger und komme trotzdem gut an die Tür. Er trägt aber insgesamt nur 60Kg (Fahrräder + Träger). Aber das genügt oft auch für 2 E-Bikes.


    Gruß,
    Wolle

  • Hallo Wolle,


    Danke für den Tipp.
    Ich kenn einige dieser Schwenk- und "Verschiebsysteme". Hatte ich auch überlegt.
    Aber:
    Kostenpunkt round about 2.000€ mit Montage.
    Oftmals muss die vorhandene AHK weichen (z.B. Busbiker), was natürlich doof ist.
    Andere wiederum lassen sich nicht oder nur aufwendig abnehmen, was wiederum dauerhaft Mehrgewicht auch bei Nichtbenützung bedeutet.
    Von daher ist der neue SD 260 für mich die aktuell wahrscheinlich beste Lösung.
    Hoffe den auf der CMT sehen zu können.

  • Muss bei dem SD260 der Lenker des 1.Rades umgeklappt werden oder ist ausreichend Platz zwischen dem 1.Fahrrad und der Hecktüre?


    Hallo Olaf,


    schau doch mal ob Deine Räder nicht so einen oder ähnlichen Vorbau haben.
    Das ist wirklich easy.
    Nur die beiden Imbus (nur die in grün) etwas lösen, schon lässt sich der Lenker schwenken.
    Wieder leicht festziehen damit die Schrauben nicht verloren gehen und das Ganze am Ziel wieder rückwärts....

  • Hallo Linux007,
    ich will dich nicht überreden, und nur der Vollständigkeit halber...
    Der Träger kostet 600 Euro.
    Er kann mit 4 Schrauben jederzeit demontiert werden.
    Ich kann leider nicht sagen wie schwer er ist, aber es kann nicht sehr viel sein.
    Ob es wirklich ein Vorteil ist weiß ich nicht, aber da ihr über das Drehen des Lenkrades redet:
    Er bringt ca 20cm Abstand zu den Türen.


    Gruß
    Wolle

  • Hallo Olaf,


    schau doch mal ob Deine Räder nicht so einen oder ähnlichen Vorbau haben.
    Das ist wirklich easy.
    Nur die beiden Imbus (nur die in grün) etwas lösen, schon lässt sich der Lenker schwenken.
    Wieder leicht festziehen damit die Schrauben nicht verloren gehen und das Ganze am Ziel wieder rückwärts....


    So kann man mal den Lenker verdrehen aber man sollte das nicht regelmäßig machen denn es hat früher oder später Auswirkung auf die Einstellung des Lenkkopflagers. Die Einstellschraube des Lenkkopflagers hat kein selbstsicherndes Gewinde und dreh entweder mit oder der Kopf der Schraube arbeitet sich in Abdeckplatte ein.
    Dem unbedarften nur in die Pedale tretenden Fahrradbesitzern wird das dadurch entstehende Spiel im Lager erst im Schadensfall auffallen.

  • Stimmt nicht!
    Zumindest nicht wenn der Vorbau wie oben im Bild mit dem Gabelschaft verbunden ist.
    Solange man die obere Schraube in Ruhe lässt passiert da gar nix.
    Diese ist für die Einstellung Lenkkopflager/Steuersatz zuständig.
    Aber Du hast insofern recht, dass man wissen sollte was man tut.


  • Du hast Recht.
    Den hatte ich auch gesehen.
    Da war glaub das Problem, dass der als Basis die Vorrichtung einer festen AHK benötigt.
    Ich hab leider eine abnehmbare.

  • Solange man die obere Schraube in Ruhe lässt passiert da gar nix.
    Diese ist für die Einstellung Lenkkopflager/Steuersatz zuständig.


    Sorry das ist zwar grundsätzlich richtig funktioniert nur leider nicht wenn man regelmäßig auf diese Art und Weise den Vorbau um 90 Grad vor und zurück verdreht. Geeignet ist diese Lösung nur für Fahrradbesitzer die in der Lage sind das Lenkkopflagerspiel selbst zu prüfen und selbst einzustellen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!