Nachrüsten einer Anhängerkupplung am Carthago Malibu 640 LE

  • Hallo Zusammen,


    wir möchten an unserem Malibu eine Anhängerkupplung nachrüsten um unsere beiden eBikes von I:SY zu transportieren. Die haben ein Gewicht von je ca. 22 kg.


    Bei rameder hatte man noch Bedenken bezüglich dem Zugang für die Rückleuchten bei der Montage des Elektroanschluss der Ahk, "Der Zugang muss frei zugänglich sein".


    Der Preis incl. Montage lag bei ca. 900 €.


    Wer hat Erfahrungen mit der Nachrüstung einer Ahk am Malibu 640 LE gemacht ??


    Zu welchem Preis erfolgte die Nachrüstung ?


    Vielen Dank vorab für eure Antworten :)

  • habe meine erste AHK selbst angebaut (2015) Steuergerät im Hecktürholm
    Mechanik 1,5h
    Elektrik 1,5 Tage


    Beim neuen (Duc7) ab Werk bestellt > Steuergerät hinter der linken Trittstufenverkleidung (musste noch beim Fiathändler im Bordcomp. freigeschaltet werden)
    (keine chance Nachträglich die Kabel im Fahrzeug nach vorne zu bekommen)

    Gruß AvT
    8) MALIBU 640 LE Coupé; 2021er Maxi 40H 3,5t; 2,3l 160PS 9G Automatik
    ;( VERKAUFT: MALIBU 600 DB2; 2015er FIAT maxi 40H 3,5t ; 2,3l 148PS Automatik; 16"Alu

  • Danke für die Rückmeldungen ! Die Firma Rameder will die Signale an den Rückleuchten abgreifen. Der Kabelbaum zu rechten Rücklicht ist kein Problem. An der linken Seite ist nicht genügend Platz vorhanden bzw, kann der Kabelbaum nicht von unten nach oben gezogen werden. Die Montage wurde von Rameder abgebrochen :fingerr:


    Ab welchem Baujahr werden die Signale am CAN abgegriffen ???? Unser Malibu ist Baujahr 2016.

  • beim 2016 sollte es an den Rückleuchten sein


    mach mal ein Foto der die Situation zwischen Holm und Gaskasten zeigt.
    Beim DB600 musste ich damals das Alublech im Gaskasten ausbauen um ran zu kommen.


    Beim 640LE ist da jetzt ein kleiner Holssteg zum abschrauben.

    Gruß AvT
    8) MALIBU 640 LE Coupé; 2021er Maxi 40H 3,5t; 2,3l 160PS 9G Automatik
    ;( VERKAUFT: MALIBU 600 DB2; 2015er FIAT maxi 40H 3,5t ; 2,3l 148PS Automatik; 16"Alu

  • Moin und Danke für die Tipps :fingerh: ich habe mal ein paar Bilder von der Fahrerseite hinten hochgeladen.
    Den Hinweis das Alublech im Gaskasten zu entfernen um an den Hohlraum dahinter zu gelangen finde ich gut.
    Das Blech habe ich schon gesehen. Ich muss mir nur mal genau ansehen wie das demontiert werden kann.
    Gruß Reiner

  • Die Firma Rameder will die Signale an den Rückleuchten abgreifen.

    Das wird auch heute so gemacht. Zufällig habe ich mich erst vor circa zwei Wochen mit zwei Carthago-Monteuren vom Werk in Aulendorf bei einem Feierabendbier darüber unterhalten, da bei mir seit dem Einbau der AHK die Parksensoren ohne Funktion sind (Rückfahrkamera funktioniert).



    Beim 640LE ist da jetzt ein kleiner Holzsteg zum abschrauben.

    Bei 600DB ebenso.



    Den Hinweis das Alublech im Gaskasten zu entfernen um an den Hohlraum dahinter zu gelangen finde ich gut.
    Das Blech habe ich schon gesehen. Ich muss mir nur mal genau ansehen wie das demontiert werden kann.
    Gruß Reiner

    Hallo Rainer,
    du hast einen 640 LE, wir das Standardbett (Querschläfer im 600DB), was aber diesbezüglich sicherlich keinen gravierenden Unterschied macht.
    Du willst nicht zwingend in den Hohlraum hinter dem Alublech, sondern letztendlich an die Kabel. An die Kabel kommst du z.B., indem du die Heckleuchte ausbaust. Die Heckleuchte ist von aussen gesteckt und von innen mittels zwei langen Muttern festgeschraubt.Die Muttern haben Schlüsselweite 17 und sind circa 50mm lang.
    Daher gibt es zwei Wege um an die Verschraubungen/Kabel zu kommen: entweder im Gaskasten das Alublech entfernen (dann gegebenenfalls das Rücklicht entfernen), oder direkt das Rücklicht ausbauen... was etwas eng sein kann; ich habe beides schon gemacht.

    1. Ausbau von dem Blech: Wenn der Gaskasten leer ist, siehst du die Kreuzschlitzschrauben, mit denen das Blech befestigt ist. Den linken Gasflaschenhalter musst du entfernen und zudem oben das Brett (das linke kleine Brett der linken Liegefläche vom Bett - den Rost), denn das Blech ragt hinter das Brett (zumindest bei unserem). Das Brett ist mittel sechs/sieben Schrauben befestigt, die sich unter Holzpflaster (in Aufbaufarbe) befinden. Rost auf die Seite schieben o.ä. und du kannst das Alublech entfernen. Dann siehts du die Öffnung in der hinteren Säule und kommst an die kabel, bzw kannst die Heckleuchte entfernen.
    2. Zwischen Gaskasten und dem Falz von dem Türdichtgummi befindet sich eine (bei dir dunkle) Holzleiste.Dichtgummi in dem Bereich (und etwas höher abziehen) und diese Leiste entfernen (wahrscheinlich eine von oben, zwei mittels Eckverbinder). Bei unserem kommt von den Oberschränken eine Kunststoffverkleidung zum Bett runter Diese wird ja beim Niedrigbett identisch voirhanden sein, nur länger.. Diese ist mit Schrauben (in Ablagefächer) befestig. Zumindest die unteren zwei Schrauben musste ich entfernen, damit ich die Verkleidung etwas abheben konnte. Jedenfalls solltest du durch den Spalt zwischen Blechfalz (auf dem der Dichtgummi sass) und dem Gaskasten oder der Kunststoffverkleidung diese zwei Muttern der Heckleuchte sehen und mit einem Gabelschlüssel SW 17 die Muttern lösen und abdrehen können.


    Wie erwähnt, haben wir das normale Bett, aber prinzipiell wird alles gleichs ein, ausser dass du evtl dank der längeren Kunststoff verkelidung sogar besser hinkommst.
    Ich habe das Alublech ausgebaut und dort ein Fenster angebracht (siehe Anhänge), denn auch für Wechsel eines Leuchtmittels/Glühbirne muss man dort rankommen können.


    Grüsse
    Peter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!