Erfahrungen mit gasfreiem Kastenwagen gesucht

  • Dank des Berichts (Merci dafür veo) weiß ich jezt auch, dass mir mein 280Ah Akku vermutlich auch reichen würde.

    Ja, Hans, das sehe ich auch so. Allerdings darf man nicht vergessen, dass wir unsere Reise bislang eher als “Roadtrip” gestaltet haben, was vor allem dem Wetter nördlich des Polarkreises geschuldet war (Wir sind halt “Frostbeulen” und sitzen nicht mit Freude bei 10°C vor dem Kasten ;) ) und wenn es regnet verbringen wir lieber den Tag mit Fahren. Ich vermute, dass wir die Dinge im zweiten Teil der Reise im Baltikum etwas langsamer angehen lassen. Mal schauen, wie die Bilanz dann ausfällt.

  • liegt unbenutzt im Keller.

    Passt leider nur auf sehr grosse Herde. An den jüngeren Kastenwagen schon gar nicht mehr.

    Pössl Roadcamp R, 2015, Citroen 2,2 l / Euro 5 / 130 PS, heavy, 150 Ah Liontron, WCS Ladebooster, 100 Wp Solar, Maxxfan.

  • Du fährst einen MAN TGE mit Solar und Batterie und bleibst unter 3,5 t?


    Nun mal meine Meinung zur Aufrüstung: Wenn man mit Landstrom- und Gas-Allergie täglich oder zweitäglich fährt braucht man kein Solar, da reichen Batterien, die unter den Sitz passen. Wer länger steht braucht zwingend Solar und fett Batterie als Puffer für sonnenarme Tage..


    Und grundsätzlich: Wer meint etwas brauchen zu müssen um glücklich zu sein, der soll es sich leisten. Ich gönne es ihm, auch wenn es für das spezifische Reiseverhalten unsinnig große Solaranlagen und Batterien sind. Über irgendwelche sinnvollen Größen zu debattieren ist sowieso sinnlos, weil der eine sich dem Minimalismus verschrieben hat und der andere lieber jederzeit aus dem übervollen schöpfen möchte auch wenn er es nie brauchen wird.. Ich gehöre eher zur letztgenannten Fraktion. Deshalb ist mein Auto auch über 3,5 t schwer geworden. Besser man hat als man hätte. So habe ich es auch beim zelten gehandhabt obwohl meine Zelte nachdem die Kinder raus waren ausnahmslos ziemlich klein waren. Aber die mitgeschleppte Ausrüstung hat für alle Eventualitäten gereicht und das Auto war grundsätzlich bis zum Dach gefüllt. Besser man hat als man hätte.

  • Kann hier jemand eine fundierte Aussage zur Art der Kochgelegenheit machen ,die vom Tüv für die Wohnmobilzulassung gefordert wird.In meinem Fall habe ich das Problem ein passendes Induktionsfeld zu finden welches auf den begrenzten Platz neben der Spüle im Knaus passt.Es gibt zwar einige ,aber der Einbau in die Sandwich Arbeitsplatte würde vom Aufwand her den Nutzen bei weitem übertreffen.Den Kocher wurde bei der letzten Gasprüfung das erste und letzte mal in Betrieb genommen ,und das ist schon lange her.

    Ich habe schon damals den großen Kompressor durch einen 50l ersetzt und den freigewordenen Platz für Toaster Kaffemaschine und Mikrowelle mit Grill genutzt. Sollte die Mikrowelle den Anforderungen der Behörden genügen ,könnte ich die nutzlos mitgeführte Induktionsplatte zu Hause lassen ,und könnte die Einbaustelle der Gaskochstelle verschließen und anders nutzen.

    Meine Frage hier:

    Ist die Mikrowelle eine Kochstelle im Sinne der Zulassung ,oder muss ich einen Gaskocher/ Induktionspaltte für die Fahrt zum Tüv mitnehmen,und wird das akzeptiert?

  • Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, da unser Sohn sich einen Bus ausgebaut hatte, ging es nicht ums mitnehmen, sondern um den Festeinbau einer Kochgelegenheit. Er hatte sich daher einen Gaskartuschenkocher klappbar hinter die Heckklappe montiert. Ohne Beanstandung mit Wohnmobilzulassung.

    Gruß
    Bert
    Livingstone Duo Linea Bianco - L636 - 3,85 to - Ducato - 2.3 L - Automatic - 150 PS - Bj. 2017

  • Ist die Mikrowelle eine Kochstelle im Sinne der Zulassung

    Bislang habe ich von Niemandem gehört oder gelesen, der diese Frage geklärt hat. Man könnte die Frage erweitern, ob auch ein Thermomix für die Zulassung als Wohnmobil ausreicht. Ein solches Abklopfen der Grenzen der Vorschriften kennen am ehesten die Selbstausbauer und die Fragen den TÜV Prüfer, an den sie sich auch wegen des Gutachtens wenden wollen.

  • Genau, ich würde das einfach vorher absprechen. Im Zweifelsfall mußt Du eine Induktionsplatte irgendwohin basteln, die dann später halt wieder wegkommt.

    2020: 4x4 Sprinter mit GFK-Kabine Selbstausbau
    2015-2020 Pössl Vario 545 (2015) | Comfortmatic | 400Wp Solar | Wechselrichter | 300Ah Winston LiFeYPO4

  • Das es ja schon ab Werk ein Womo ist ,stellt sich mir die Frage was passiert wenn der Herd entfernt wird... rein rechtlich. Ich glaube nicht das der Prüfer bei der HU bemerkt das der Herd fehlt ,wenn Gaskasten,Gasheizung und Absorber nicht vorhanden und Diesel und Strom die einzigen Energieträger sind.

    Da wir den Herd nicht brauchen baue ich das Gaskochfeld jetzt erst mal aus und setze da erst mal eine schicke Bambusablage in das Loch.


    Zum Thema kann ich nun auch etwas beitragen:


    Von der Truma D4 nG bin ich bis jetzt begeistert.Leise ,und ohne Rauchzeichen ...nicht mal beim ersten längeren Probelauf.( macht richtig Laune bei 30 Grad) 8) 8) 8)

    50L Kühlschrank ,Mikrowelle und Maxxfan sind jetzt schon länger in Gebrauch und haben auch bei längerem Aufenthalt auf dem CP ohne LS 8 Tage den 560 Ah Speicher nicht annähernd unter die 30% Kapazität gebracht.Ob ich den nochmal halbiere lasse ich momentan noch offen.

    Im Winter funktioniert das vollkommen auch mit 280 Ah autark 4-5 Tage,wobei Frisch und Abwasser die limitierenden Faktoren sind.

    Den riesigen Gaskasten füllen nun 2 IF Kajaks von A E incl Zubehör , oder Helme und Bekleidung für die Motorradtour.DIese Dinge waren vorher nur sehr schwer unterzubringen.Vor allem Helme und Stiefel sind in den Schränken immer ein Problem gewesen.

    Die Gasanlage stillzulegen war für mich jetzt eine positive Erfahrung was Stauraumgewinn,und die Suche nach Gastankstellen im Ausland, und die zukünftige Gasprüfung angeht.Meine Bedenken gegen die Dieselheizung sind erst mal wie weggeblasen... mal sehen was der Winter bringt.

    Kostenmäßig belief sich die Umrüstung auf unter 2K,da die 3- 4 Jahre alten Gasutensilien völlig problemlos 2/ 3 vom NP brachten. Umbau und Montage waren alles in allem vielleicht 10-15 Stunden zzgl. des Studiums der diversen Bedienungsanleitungen,und einiger YT Videos. Gasleitungen verblieben am Unterboden und wurden nur durchgelasen und verschlossen. Kamin der neuen Dieseltruma entspricht nun dem Gaskamin.Der Tankanschluß war das aufwändigste und dauerte 2 Stunden.

    Da für mich feststeht das ich den Kasten so lange fahre wie es geht und der Umstieg auf TI o.VI für mich ausgeschlossen ist,war der Umbau für mich vor allem Spaß am Hobby mit Nutzwert speziell für mein Nutzungsprofil.

    Das die Gaslobby mir nun den Buckel runterrutschen kann,ist ein schöner Nebeneffekt und freut zusätzlich. :P

  • Danke fürs Berichten. Vielleicht hast du Nappi es schon geschrieben und ich finde es nur nicht, aber wo sitzen bei Dir die Batterieen, wo der WR und wie hast du verkabelt, 12V oder 240V AC (wäre ja wesentlich einfacher zu ziehen)?

    Das würde mich interessieren.

    VG Hans

  • Danke fürs Berichten. Vielleicht hast du Nappi es schon geschrieben und ich finde es nur nicht, aber wo sitzen bei Dir die Batterieen, wo der WR und wie hast du verkabelt, 12V oder 240V AC (wäre ja wesentlich einfacher zu ziehen)?

    Das würde mich interessieren.

    VG Hans

    Der Aufbauakku und der WR sind unten im Schrank vor dem Gaskasten am rechten hinteren Rdkasten. Alle Kabel der Serienverkabelung habe ich durch dickere ersetzt und mit Klauke Kabelschuhen vernünftig verpresst,da die Verbindungen beim Fönen der Dame schon mächtig heiß wurden.eine zusätzliche Verbindung zwischen SB und AB in passender Dimension sorgte für 50-60 A Ladestrom während der Fahrt.Diese lLeitung wurde über ein seperates Trennrelais geschaltet.Diese Konfiguration funktioniert schon seit langem absolut zuverlässig und aussreichend.Alle 230v Steckdosen wurden von der Stromversorgung ab ,und an den WR angeschlossen.

    Das spezielle 30A Victron Lifepo Ladegerät wurde wieder gegen das CBE 516 3 ,da es für mich keinen Vorteil brachte ,zu groß war und die LS Anzeige nicht bediente.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!