Keine Motorvorheizung bei 6d temp Motor?

  • Ist ja alles kein Problem. Musst sie nur 30 min laufen lassen, dann ist alles gut. Laut Fiat.


    Das müsste dann aber auch eine Aussage vom Einbaupartner (gefragt) oder Webasto (abwartend) sein und keine Ablehnung.


    Wenn alles gut (30 Minuten), dann schlage ich als Fachbetrieb doch keine temporär gesteuerten "Umlenkungsmaßnahmen" vor.


    Sehr suspekt das ganze. o_O

  • Es gibt doch in Finnland oder Norwegen auch Ducatos. Was machen die?
    Wir haben uns früher eigentlich immer an den Leuten vor Ort orientiert.
    Gut die Technik war einfacher - aber die bleiben heute auch nicht zuhause und warten bis es wärmer wird. Es gibt sicher gute Lösungen für dieses Problem.


    Gruß

    Keep on rockin`
    Rollerteam Lingstone Duo Sport auf Ducato/Light 130PS, Markise, AHK, Fiedlerbühne und zusätzliche Schraubfedern hinten.

  • Es gibt doch in Finnland oder Norwegen auch Ducatos. Was machen die?


    Elektrisches Vorheizen wie bei den meisten PKWs in diesen Ländern ist dort obligat.
    Unter anderem auch aus Gründen Umweltschutz.


    Liebe Grüße

  • Moin,
    in Scandinavien wird der sogenante Tauchsieder oder Frostwächter eingesetzt und mit Haushaltstrom beheizt.


    Das Problem bei D6tep -Motoren ist die Abgasnachbehandlung, Motor schon Temperatur und Abgase nach Motorstart noch kalt -> ergo zu hohe Differenz und Steuergerät meldet unplausible Werte bei Abgassonden und AGR- Rate.
    Problemlösungen sollen erforscht werden


    MfG Jens

  • Das Problem bei D6tep -Motoren ist die Abgasnachbehandlung, Motor schon Temperatur und Abgase nach Motorstart noch kalt ->


    Dann würde kein RTW mehr bei Alarmierung die Fahrzeughalle schonend der Motoren vernünftig verlassen können.


    Kalter Motor und Vollgas verträgt sich nicht.
    Haben selbst die Entscheidungsträger im Amt verstanden.


    Elektrische Motorvorwärmung (Fahrzeughalle) und an Einsatzstellen Nutzung der Standheizung unterschiedlicher Laufzeiten.


    Problem liegt bei den Italienern.
    Klappt beim Rest ja auch
    (Mercedes, MAN, Ford, VW, etc ).


    Liebe Grüße

  • Ist ja alles kein Problem. Musst sie nur 30 min laufen lassen, dann ist alles gut. Laut Fiat.


    Diese Aussage kann ich bestätigen, habe ich so auch von Fiat bekommen und mehrfach ausprobiert.


    Wir fahren einen 2020'er 180PS Euro 6d-temp mit werkseitig verbauten Webasto-Standheizung.



    Sollte ich doch mal vor Ablauf der 30min. den Motor starten, habe ich mir zum zurücksetzen der MKL ein günstiges Diagnosegerät ins Handschuhfach gelegt.


    Die Aussage die ich von Webasto bekommen habe, war das es sich hierbei nicht um ein Fiat spezifisches Problem handelt. Es soll aufgrund der schon erwähnten Sensoren etc. auch bei PKW vorkommen. Es wird dann die sogenannte Insellösung verbaut, d.h. die Heizung sieht nur zur Innenraumvorwärmung.


  • Danke. Dann werd ich es wohl so angehen!


    Kannst mir noch sagen welches Handschuhfach-Diagnosegerät du hast für den Ausnahmefall? Mit Laptop und Multiecuscan das wäre mir dann doch zu deppert.
    VG
    Hans


    p.s. Abstellen der Hzg vor oder nach dem Motorstart, was ist angesagt?

  • Die 30 min kommen zustande, weil sich dann die Wärme über alle relevanten Bauteile ausgebreitet hat, und deshalb keine extreme Tempdifferenz mehr vorhanden ist.
    Allerdings würde ich dann die Batterie im Auge behalten, dass die immer genug Saft hat. Vor allem wegen den "intelligenten" Limas.

    Wer ne Monatskarte hat, sollte nicht am Monatsanfang sterben (Element of Crime) Nach 35 Jahren diverser VW-Busse seit 2018 Weinsberg CaraBus 541 MJ130 BJ 2017, Erstzulassung 2018

  • Servus,


    Danke für die Info im Forum.
    Ich bin auch davon betroffen.


    Ducato 2021 mit werkseitiger Standheizung von Webasto.


    Nutze die Heizung eigentlich täglich, und hatte jetzt 4x die Störung wir beschrieben im Display.


    3x Ausgelesen beim Fiat Partner, nach Rückstellung bis zu 40 Einträge im Fehlerspeicher.
    Seine Vermutung, der Ausbau/ Umbau greift ins Canbus System ein nur so kommen die Fehler zustande, sein Vorschlag war das Auto über Tage zu zerlegen und den Fehler in der Verdrahtung zu suchen.
    Seit dem fahre ich da nicht mehr hin.


    Der letzte Fehler MKL hat sich von selbst zurück gestellt, und....


    Ich habe mein Startverhalten umgestellt und seit 7.000km keine Fehler mehr.


    Ich lasse die Standheizung nicht immer 30min laufen und starte wenn ich fahren muss.
    Aber ich warte lediglich das Hochfahren der ganzen Bodycomputer und Steuergeräte , sowie das erlöschen der Ölstandsanzeige etc ab, und keine Fehler mehr....
    Viel Erfolg

    Bresler-Mobile.de Junior 496 DK / Individuell / Fiat 180PS / Autom. / paar Extras /
    Gruß Markus
    (zuvor WoWa Niwiadow N126N autark / Boxer 244 L1H2 Selbstausbau / T4 Hochdach / Zelt & Auto

  • Ok ich fasse für mich mal zusammen:
    - von der Starterbatterie getrennte Stromversorgung der Hzg (hab ich eh vor) scheint sinnvoll.
    - Nach Möglichkeit Hzg mindestens 30 Min laufen lassen
    - Es spielt keine Rolle ob die Hzg beim Start noch läuft oder nicht, wenn alles ausreichend durchgeheizt ist
    - Vor dem Motorstart Schlüssel umdrehen und alles „hochfahren“ lassen hilft zusätzlich die Fehler zu vermeiden.
    VG

  • Danke. Dann werd ich es wohl so angehen!


    Kannst mir noch sagen welches Handschuhfach-Diagnosegerät du hast für den Ausnahmefall? Mit Laptop und Multiecuscan das wäre mir dann doch zu deppert.
    VG
    Hans


    p.s. Abstellen der Hzg vor oder nach dem Motorstart, was ist angesagt?



    Dieses Teil habe ich gekauft:
    https://www.ebay.de/itm/Profi-…9&mkrid=707-127634-2357-0


    Ich lasse die Heizung einmal komplett durchlaufen. D.h. nach 30min. schaltet sie sich automatisch ab.

  • ...........................
    - Vor dem Motorstart Schlüssel umdrehen und alles „hochfahren“ lassen hilft zusätzlich die Fehler zu vermeiden.
    ....


    Das macht man doch sowieso, egal um welches Fahrzeug es geht.
    Den Zündschlüssel einstecken und sofort "durchreißen" täte mir in der Seele weh wie das Hochdrehen bis zur Abregeldrehzahl beim TÜV. Gruß Holger

    Adria Matrix Plus M 670 SL 50 Y Silver Collection | Ducato X290 | 2,3 130 PS | EZ 04/2016 |
    vorher: Adria Twin | Ducato X250 | 2,3 120PS | EZ 09/2006

  • Das macht man doch sowieso, egal um welches Fahrzeug es geht.
    Den Zündschlüssel einstecken und sofort "durchreißen" täte mir in der Seele weh wie das Hochdrehen bis zur Abregeldrehzahl beim TÜV. Gruß Holger


    Servus,


    Denke das die Steuergeräte auch schon beim aufsperren aufgeweckt werden.
    Es ist allerdings so, das ich max die Beifahrertür öffne, oder über die Schiebetür einsteige. Das Auto steht unversperrt am Stellplatz, da ist halt nicht viel Zeit zum reagieren der Bodycomputer....


    Wie gesagt, die alte Dieselgedenkminute (wie beim altertümlichen Vorglühen tut gut).

    Bresler-Mobile.de Junior 496 DK / Individuell / Fiat 180PS / Autom. / paar Extras /
    Gruß Markus
    (zuvor WoWa Niwiadow N126N autark / Boxer 244 L1H2 Selbstausbau / T4 Hochdach / Zelt & Auto

  • Moin,
    muss es denn unbedingt "Webasto" sein ?? Oder gibts "Eberspächer" nicht mehr ?
    Hab eine Zusatzheizung: Eberspächer, Hydronic, D5W SC, 50 W, 12V, im Kühlwasserkreislauf, lauft seit 2003 störungsfrei im Winter.
    Gud gohn

    ehemals: CI Autohome MK III, Hymer B534, Hymer BC 595, Hymer B504 CL, Knaus Boxstar 550U
    "Wir haben zwei Leben. Das 2. Leben beginnt, wenn wir erkennen, dass wir nur eins haben." (Konfuzius)

  • Moin,
    muss es denn unbedingt "Webasto" sein ?? Oder gibts "Eberspächer" nicht mehr ?
    Hab eine Zusatzheizung: Eberspächer, Hydronic, D5W SC, 50 W, 12V, im Kühlwasserkreislauf, lauft seit 2003 störungsfrei im Winter.
    Gud gohn


    Meine Werkstatt baut ggf. auch Eberspächer ein, ändert aber nichts an der Problematik.

  • weil ich primär für eine Wintertour nördlich des Polarkreises gern eine Motorvorwärmung hätte


    darf ich mal eine Laienfrage zum Thema dazu fügen?
    Bei welchen Temperaturen wird so eine Zusatzheizung denn notwendig um das Fahrzeug noch zu starten zu können? Also nicht um den Motor zu schonen, sondern ab wann wird es wirklich notwendig bei einer Winterpolarreise? Intakte, geladene Batterien, Langstreckenbetrieb und die Bereitschaft, den Motor im Stand warm laufen zu lassen setze ich mal voraus in diesem Kontext.

    Pössl Roadcamp R, 2015, Citroen 2,2 l / Euro 5 / 130 PS, heavy, 150 Ah Liontron, WCS Ladebooster, 100 Wp Solar, Maxxfan.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!